• Bad-Berleburg.png
  • Bad-Laasphe.png
  • Burbach.png
  • Erndtebrueck.png
  • Freudenberg.png
  • Hilchenbach.png
  • Kreuztal.png
  • Netphen.png
  • Neunkirchen.png
  • Siegen-Wittgenstein.png
  • Siegen.png
  • Wilnsdorf.png

Stadt Freudenberg

Das Stadtgebiet liegt im westlichen Teil des Siegerlandes und besteht aus 17 Ortsteilen auf einer Fläche von rund 55 km².

Die Stadt ist dank ihrer bevorzugten landschaftlichen und klimatischen Ausstattung und ihrer zentralen Lage im Landesentwicklungsplan Nordrhein-Westfalen als Freizeit- und Erholungsschwerpunkt ausgewiesen.

Von dem ca. 55 km² großen Stadtgebiet entfallen rund 90 % auf landschaftlich vielfältig gegliederte Freiflächen wie Wald, Wiesen, Äcker, Gewässer oder Gärten; allein fast 60 % oder 32 km² sind Wald.

Mit Klimagutachten des Deutschen Wetterdienstes sowie ärztlich klimatischem Gutachten wird auch wissenschaftlich der hervorragende gesundheitliche Wert des reizmilden und schonenden Klimas Freudenbergs belegt.

Mittelpunkt der Stadt Freudenberg ist der „Alte Flecken“, ein in dieser Geschlossenheit selten anzutreffendes Beispiel mittelalterlicher Fachwerkbauweise aus dem 17. Jahrhundert. Der „Alte Flecken“ hat deshalb unter den schützenswerten Denkmalen und Stadtkernen einen überragenden Rang und wurde im Kulturatlas des Landes Nordrhein-Westfalen als „Baudenkmal von internationaler Bedeutung“ aufgenommen.

Die wirtschaftliche Bedeutung der Stadt mit ihren 18.350 Einwohnern (Stand: 30.06.2012) war seit jeher eng mit dem Siegerland verbunden. Die Standortvorteile an der Autobahn A 45 und die Nähe zum Autobahnkreuz Olpe (A 4) werden intensiv genutzt, ohne den aufblühenden Fremdenverkehr im staatlich anerkannten Luftkurort zu beeinträchtigen.